Definition von Liebe? Manchmal ist diese Frage schnell beantwortet

„Die weltweit beste Definition von Liebe ist nicht soviel wert, wie der Kuss eines Mädchens, das du liebst.“

Dies ist die interessante Ansicht von Joaquim Maria Machado de Assis, der ein brasilianischer Autor von Romanen, Kurzgeschichten und Gedichten und nicht nur das. Sicher war er auch ein glücklicher Liebhaber.

 

BildEr lebte vom* 21.06.1839 bis zum † 29.09.1908 in Rio de Janeiro (Staat Rio de Janeiro), Brasilien.

Alte Liebe

Alte Liebe

Elke Heidenreich und Bernd Schroeder erzählen in umwerfenden Dialogen die Geschichte des Elterpaares Harry und Lotte.

Harry und Lotte sind fast vierzig Jahre verheiratet. Harry wollte eigentlich Architekt werden, ist aber im Bauamt gelandet und plotzlich pensioniert! Die flott gebliebene Lore denkt mit Schrecken daran, bald mit dem pensionierten Harry untätig im Garten zu sitzen.

Weiterlesen

Lilith – ein Mondknoten besonderer Art

Die Lilith, die hier gemeint ist, hat nichts mit der jüdischen Mystik zu tun.

Hier ist ein Link zum Thema!

In der Astrologie geht es um die wahre Lilith…

Sie zeigt nach meiner Deutungs-Erfahrung im Frauen-Horoskop
die „dunkle Seite“ der Frau.

Im Männerhoroskop
zeigt die Lilith den Frauentyp, vor dem der Mann Angst hat…*gg*

Astromant und Internet (ein Aufsatz aus 2002)

Dass sich über meine laienhaft aufgebaute Brücke auf astrologischem Weg Paare gefunden haben, macht mich froh und stolz.

Deswegen mache ich auch hier weiter! Eigentlich bin ja ganz froh, dass mich nicht alle (über 2500 „Klicks“ bis August 2002) angeschrieben haben …

Übrigens:

Durch meine astrologische Partnervermittlung (via http://astromant.de) lernten sich im Jahr 2002 Paare kennen, die bald darauf Babies (Mond-Planung nach Dr. Wagner) haben.

Wenn sich nun auch hier weiterhin ein Treffpunkt entwickelt, über den sich Paare stressfrei, angstfrei und kostenfrei zunächst durch Foren, Chat und/oder eMail, dann aber auch real kennenlernen, dann freut mich das noch mehr!

Bisher (vor 2002) habe ich hier mangels Know-how ein Gästebuch eines Beepworld-„Baukastens“ als eine Art Forum „zweckentfremdet“. Inzwischen (2002) habe ich eine Forum-Routine bei WebMart gefunden, die mit meinem bescheidenen Know-how und mit dieser Homepage kompatibel ist.*gg* Sie wurde von mir in Nachtarbeit verlinkt; ich hoffe, dass trotzdem alles klappt! Selbstverständlich steht nach wie vor das Kontaktformular für diskretere Post zur Verfügung!

Beste und diskrete Mühewaltung sind für mich selbstverständlich!

Licht und Liebe

Bernd
astromant

Mond in Zwillinge

Mondstellung astrologisch betrachtet: Mond im Zwillinge-Feld

Moin moin* Ihr lieben Blogger, IhrAutorInnen und LeserInnen!
Am 28. und 29. September 2010 ist der abnehmende Mond im Zeichen Zwillinge

Daraus ergibt sich der astrologischer Arbeitstipp: Günstige Zeit für Fensterreinigung und für Malerarbeiten (das haben wir hier seit ein paar Wochen ein wenig unastrologisch vorweg nehmen müssen, morgen geht es weiter damit*gg*, ungünstig ist die Zeit für Blumenpflege und für Baumpflege.

Wenn wir in Zwillinge-Mond-Zeiten unseren Zeitgenossen begegnen, erscheinen sie uns (vielleicht besonders?) aufgeschlossen, flexibel, kontakt- und diskussionsfreudig, vielleicht auch vielseitig. Manche kommen uns aber auch oberflächlich, nervös, gehetzt, und ungeduldig vor.

Den anderen geht es vielleicht mit uns… genauso! Astrologisch…*gg*

Die Zwillinge-Mond-Zeit bringt eine gute Zeitqualität für Intellektuelles mit sich.

Terminvereinbarungen und Verabredungen scheinen besonders leicht und gut zu gelingen. Es ist eine gute Zeit für Treffen, Kurzreisen. Besuche (abstatten oder empfangen), Telefonate und Korrespondenz erledigen, Weiterbildung, für Abwechslung und Geselligkeit sorgen, Aktivitäten, die Vielseitigkeit und Geschick erfordern…

Die Frage des Tages für kleine Überlegungen am Rande:

Denken Sie bitte über folgendes Angebot nach: Sie dürften ein Jahr in vollkommenem Glück verbringen, sich danach aber an nichts mehr erinnern. Würden Sie das Angebot annehmen?

Und, wenn nicht:

Warum nicht?

Zum Schluss ein Zitat

„Erfolg bedeutet, dem Lebensentwurf zu folgen, der einem am meisten gefällt.“

sagte Al Capp (eigentlich Alfred Gerald Caplin), der ein amerikanischer Cartoonzeichner und Komiker war.

Heute hätte er Geburtstag, denn er wurde am 28.09.1909 in New Haven (Connecticut), USA geboren. Er lebte bis zum 05.11.1979 in South Hampton (New Hampshire), USA.

Zeichnung: OPINIO-Autor und OPINIO-Zeichner Mac cartoon alias Gottfried Lambert
Wiedergabe flächendeckend genehmigt, danke lieber Mac!

Feel free to click here</a

KLICK: Kleine Sommer-Impressionen machen gute Laune

*ein alter Segenswunsch, übrigens!

Interview

INTERVIEW
Herr Schiele, Sie sind Astrologe und Tarot-Deuter, wie verbinden Sie diese beiden Disziplinen miteinander?

Zur sensitiven Lebensberatung gehört bei mir immer auch die astrologische Art der Erfahrungswissenschaft oder/und Biographieforschung auf der Basis der Erkenntnisse aus der gut fundierten klassischen Astrologie. Anhand eines individuellen Geburtsbildes läßt sich erkennen, mit welchen Qualitäten jemand geboren ist, welchen Aufgaben und Entwicklungen er sich stellen muß. Alle Verhaltensmuster, zu denen jemand tendiert, auch berufliche Begabungen und Problemstellungen werden ersichtlich.

Manchmal ist das, was wir im Alltag für ein Problem halten, nur ein Heilprozess: Jedes Problem, vor das der Alltag uns stellt, läßt sich in astrologischer Sprache umsetzen; das Kosmogramm erklärt, wie das Problem gemeistert werden kann.

Ein Problem ist ja häufig nur ein Symptom dafür, daß ein nicht zur Entfaltung gebrachtes Lebensthema in einer versteckten Form, eben als „Problem“ existiert. Dadurch, daß ein ungelöstes Thema in der Beratung zur Bewußtheit und Anschauung kommt, wird ein Heilprozeß in Gang gesetzt. Dazu wähle ich eine alltagstaugliche Übersetzung der astrologischen Sprache, die genau dem vom Klienten geschilderten Fall Rechnung trägt.

Das ist die Essenz der Synthese von Astrologie und Lebenskunst. Die Astrologie ist ein sehr genaues Diagnose-Instrument, um einen einzelnen Menschen in seiner Vollständigkeit zu erfassen. Tarot ist auch ein hoch zu schätzendes Diagnosemittel, weil beim Kartenmischen das Harmoniegesetz im Menschen den Menschen gewissermaßen zu einer Antenne macht.

Was heißt „unterdrückt“ ,,versteckt“ und ,,verdrängt“?

Die Astrologie ist eine Lebenslehre, die besagt, daß jede/jeder mit einem bestimmten Kosmogramm in diese Welt kommt. Das heißt, das Menschenkind, das man werden möchte, ist schon zum Lebensanfang als Entwurf da. Dieses Menschenkind „prallt“ nun auf dem Lebensweg zu sich selbst auf die aktuelle Realität, z.B. auf eine bestimmte Psyche, einen bestimmten Körper und auf ein bestimmtes soziales Umfeld.

Diese Realitäten haben ihren Ursprung in vergangenen Leben, in denen die Voraussetzungen für das jetzige geschaffen wurden. Alles findet jedoch immer im Jetzt statt.

So gerät das „mitgebrachte“ Konzept immer wieder in Gegensatz zu den vorgefundenen Lebensumständen – dem „Kosmos“ des Menschenlebens, in dem es real werden soll.

Häufig verliert das Menschenkind die Orientierung; die Folgen sind Verweigerung und Aufnahme von Fremdbildern, Traumbildern oder bequemen Illusionen. Der eigene Lebensschlüssel bleibt unerlöst, er liegt dann solange verwunschen im Dornröschenschlaf bis er erlöst wird.

Die Widerstände dienen wohl dazu, unser individuelles „Programm“ umzusetzen?!

Genau. Die Lebensumstände hat das Menschenkind ebenfalls weitgehend ausgewählt. Auch wenn die Lebensumstände oberflächlich betrachtet nicht so günstig erscheinen, sind sie als Reibungsthematik letztlich für die spirituelle, geistige und geistliche Entwicklung notwendig.

Denn wenn wir diese Reifungsprozesse von innen her nicht annehmen, entstehen Krisen (Krise kommt von krinein –griechisch- vor Entscheidungen stehen). Die Astrologie, wie ich sie nach astrologischen Kriterien einsetze, hilft, diese Prozesse wieder in Fluß zu bringen, die vorher nicht zugelassen wurden. Denn wenn etwas verweigert wird, drängt sich das irgendwann als Symptom im Verhaltensmuster, manchmal auch im Gesundheitsbefinden auf.

Es gibt ja Menschen, die innerlich dem Leben mehr oder weniger unbewußt so sehr kündigen, daß sie einen ,,biographischen Tod“ erleiden, weil sie sich jeder Entwicklung entziehen und sich in einen Glaskasten setzen wollen, so daß sie nur noch in einer sterilen, distanzierten Welt leben können.

Paracelsus hat einmal gesagt: „Ein guter Medicus muß ein guter Astrologus sein.“

Die Essenz einer optimal verarbeiteten COSCARA-Beratung ist, daß der/die Klient/in die Bedeutung dessen, was mit ihm/ihr und um sie herum geschieht, besser erfassen, besser verstehen und dann auch besser einordnen kann. Mit einer bestimmten Lebensthematik läßt sich dann viel besser umgehen. Deswegen ist die Verknüpfung der sensitiven Lebensberatung mit der Astrologie und der Astrosophie als ganzheitlich orientierte Menschenlehre meiner Meinung nach ein Muß.

Wenn ich jetzt um die Zeitqualität weiß, wie gehe ich damit um?

Mein größter Wunsch ist, daß jemand nach den astrologischen Beratungen bzw. mit seinem individuellen COSCARA-Buch in seinem Leben arbeitet. Wie ich durch freundliches Feedback erfahren durfte, geschieht das sehr oft, fast immer. Ich kann in der Beratung zusammen mit meinen Klienten eine Sensibilität, ein Bewußtsein für ihre eigenen inneren Prozesse schaffen.

Das erarbeitete Wissen und die Erkenntnis, die Reflexion über sich und den eigenen bisher gelebten Lebensweg führten ganz natürlich dazu, daß sie im täglichen Leben die Bedeutung dessen, was ihnen geschieht, verstehen. Sie werden aufmerksamer mit den Begegnungen und Ereignissen umgehen. Die astrologische Beratung dient dazu, diese Selbst-Orientierung zu schulen.

Viele Menschen suchen gerade entweder einen anderen Menschen, eine Institution oder einen Glauben, die für sie die Verantwortung übernehmen …

Kultur kommt von Kult. Unsere Kultur ist eine Religionskultur.

Der Schöpfer unseres Schul- und Universitätswesens, Reformator, Freund und Weggefährte Martin Luthers, der „Praeceptor Germaniae“ Philip Melanchthon, war Astrologe; wir sollten das nicht vergessen. 14 Päpste waren Astrologen. Kaiser Karl, der Große, war Astrologe. Historische Beispiele für Astrologen, die in Herrscherhäuser arbeiteten, gibt es zuhauf.

Für den modernen Menschen ist der kulturelle abendländische Kulturhintergrund und ein abendländisches Schöpfungsbild, ein Religionsbild im Sinne von Religio = Rückbindung wichtig. Ellis, ein Therapeut aus USA, weist heute durch seinen bahnbrechenden Erfolg (RET = ratio-emotionale Therapie) und auch durch seine Veröffentlichungen darauf hin, wie unsinnig es ist, Psychologie von der Philosophie zu trennen.

Unser Augenlicht hat einen blinden Fleck.

Nimmt man dem Auge den blinden Fleck, verlieren wir das Augenlicht total. Der Mensch braucht den Menschen. In der Beratung kann und will ich Erkenntnisse Meine Beratung will und soll Erkenntnisse vermitteln und öffnet auch den Blick für ein etwa aufzuarbeitendes Defizit.

Aber im Leben umsetzen muß das mein (e) Klient/in selbst. Ich mische mich keinesfalls mit meinen Talenten wie Astrologie-, I-Ging- und Tarot-Deutung manipulativ in die Biographie eines Menschen ein, sondern öffne ihn nur für die Entwicklungen, die bereits in ihm angelegt oder zur Zeit der Beratung wach geworden sind..

Natürlich werden in meinen COSCARA-Beratungen auch ganz konkrete individuelle Möglichkeiten und Lösungen zusammen erarbeitet, die Hilfestellung bei der tatsächlichen Umsetzung leisten. Mein Ziel aber ist es, daß ein Mensch auch nach einer kurzen ein- oder zweistündigen Sitzung tatsächlich mit einem anderen Bewußtsein wieder in den Alltag hinaus geht.

Nicht etwa, weil ich ihm gesagt habe, was er tun soll, sondern weil er sich durch z. B. meine Art der astrologischen Stellungnahme selbst erkennt und sich an seinen eigenen Weg wieder anschließt. In diesem Moment „kommen“ dann auch die Dinge von außen. Man könnte auch sagen, das durch Astrologie- oder COSCARA-Sitzungen erweckte Bewußtsein sensibilisiert für die notwendige Achtsamkeit. Das heißt die Dinge, die man konkret gemäß Begabung und Reifestadium tun soll, werden während und/oder nach COSCARA-Sitzungen aus sich selbst heraus gefunden und der Zeitqualität entsprechend durchgeführt. Als Astrologe weiß ich zwar aufgrund der Erfahrungswissenschaft schon anhand des Kosmogramms, wohin die Entwicklung astrosophisch gehen kann, aber es nützt ja nichts, daß ich es sehe, bzw. Statistiken über Lebensverläufe es nachweisen, sondern der/die Beratene erkennt das mit Regelmäßigkeit in sich selbst.

Ich helfe nur dabei, daß er/sie seinem/ihrem Weg näher kommt. Das ist ja gerade der Effekt der COSCARA-Methode, kosmische Wirkprinzipien wie z. B. Zeitqualität so zu übersetzen, daß der Ratsuchende sie in seinem Alltag wirken sieht und dann auch damit wirklich arbeiten kann, weil er/sie sein/ihr Leben in größeren Zeiträumen wirken sieht.

Ich erzähle in der Sprache des täglichen Lebens und übersetze die Erfahrungswissenschaft alter, ewig aktueller Symbolsprache in moderne, für den Klienten verständliche Sprache. Durch ein Bild, eine Analogie wird häufig leichter sichtbar, was vielleicht nicht stimmt in einem Leben. Deswegen benutze ich auch Märchen, mythologische Geschichten, Film-Tips und Literatur-Tips, um ganz bestimmte Planeten-Konstellationen zu beschreiben.

Ist aus dieser Motivation, Astrologie begreifbarer und transparenter zu machen, das COSCARA-Beratungsgespräch entstanden?

Genau. Das Gespräch hat deswegen Erfolg, weil durch die Unterredung Archetypen und Verhaltensmuster transparent werden und einen Überblick über die Wirkprinzipien des eigenen Kosmogramms gegeben ist, die „Lebensbühne“ und Lebensthemen anschaulich werden. Astrologie und Tarot sind element-orientierte Bildsprachen. Mit Hilfe dieser ewig aktuellen Element-Bildsprachen werden die Daseins-Prozesse gut sichtbar. Das COSCARA-System ist als eine Brücke vom Element-Bild zum modernen aktuellen Leben zu sehen.
Ich verwende es sowohl in Vorträgen als auch in persönlichen Beratungen, um das umfassende Notenblatt der Lebenssinfonie mit den vielen gleichzeitig wirkenden Musikanten überschaubar, hörbar, spürbar und transparent zu machen.

Wie ist denn die Idee zu einer Entwicklung der COSCARA-Methode entstanden?

Angefangen hat alles vor einigen Jahren, als Michael Mahlke zum ersten Mal zu einer astrologischen Beratung kam. Er war begeistert von den Möglichkeiten der Astrologie und fühlte sich dazu inspiriert, mit mir gemeinsam meine Gesprächsmethode zu einem Konzept zu machen. Ich fand in Michael einen Menschen, der mit seinen Fähigkeiten in der Lage war, dem Wesen meiner Beratung einen konkreten Rahmen zu geben. Mehrere Jahre lang stand immer wieder die Frage nach der Effizienz für den modernen Menschen im Alltag im Mittelpunkt.

In der Beratung oder in einem Kurs für Persönlichkeitsbildung kann man nicht mal eben einfach eine Idee einwerfen und sie später näher erläutern. Es mußte auf den Punkt stimmen. Manchmal haben wir ganze Aufsätze und Konzepte wieder verworfen und von vorne angefangen. Wir haben miteinander das Wesentliche der Element-Sprachen erforscht und zum Ausdruck gebracht. Es war ein ständig tiefer gehender Prozeß, Geistiges sinnlich erfassbar zu machen.

Daraus sind dann unsere Kurs-Unterlagen für Persönlichkeitsbildung und (Manager-)Coaching entstanden.

Das COSCARA-Gespräch ermöglicht so eine völlig neue und erweiterte Betrachtungsweise?

Von der reinen Schilderung eines Horoskop-Bildes über astrologische Verhältnisse und Schlüsselwort-Vermittlung habe ich mich schon früh total gelöst. Mein Deutungsweg ist die Formensprache der Lebenslehren, d. h. eher die Gestaltsprache des Tierkreises als nur ein bloßes Kenntlichmachen, eher die Sinnvermittlung des Königsweges durch das bebilderte Kraft- und Weisheitsbuch Tarot, als das „Kartenlegen“.

Mein Umgang mit den Element-Sprachen ist ein Ausdruck des Wesenhaften. Deshalb heißt einer meiner Vorträge auch ,,Betrachtungen zum Wesen der Tierkreiszeichen“. Das hört sich simpel an, weil alle Welt meint, die Zeichen seien in ihrer Bedeutung schon verstanden. Aber es sind noch ungeahnte Tiefen, den Tierkreis als Denkmodell zu betrachten.

Astrologe, Astromant sein heißt für mich, das Wesenhafte zu sehen und nicht nur formelhaft auswendig zu lernen, was klischeehaft alles zu den Tierkreiszeichen gehört.

Astrologie habe ich zunächst für mich als Kraftfeld-Motiv entdeckt. Deswegen entstand die Idee, ein Beratungsgespräch aufzubauen, das auf verschiedene Weise dem Ratsuchenden ermöglicht, seine innere Gestalt vollständiger zu erfahren.

Paracelsus, dessen Heilkunde noch in die Astrologie eingebettet war, verwendete das persönliche Kosmogramm für eine vollständige Diagnose seiner Patienten. Erst anhand eines individuellen Geburtsbildes können wir erkennen, mit welchem Lebensschlüssel jemand geboren ist, welchen Aufgaben und Entwicklungen er sich stellen muß. Alle Verhaltensmuster, auch die Krankheiten, zu denen jemand tendiert, werden im Beratungsgespräch spiegelbildlich ersichtlich. Wobei Krankheiten nur Heilprozesse sind: Jedes Krankheitsbild ist für mich ein somatisches Bild, in dem wir uns sehen können wie in einem Spiegel.

Eine Krankheit ist häufig ein vom Körper gesetztes Zeichen dafür, daß ein nicht zur Gestaltung gebrachtes Lebensthema in einer verwunschenen bzw. unerlösten Form, eben als Krankheit existiert. Krankheit ist gewissermaßen „vezauberte“ Gesundheit. Dadurch, daß ein ungelöstes Thema in der Beratung zur Bewußtheit und Anschauung kommt, wird unter günstigen Umständen ein Heilprozeß in Gang gesetzt.

Das ist der Grund, warum Heilpraktiker, ganzheitlich orientierte Ärzte, Psychiater, Therapeuten und Apotheker sich für Astrologie interessieren. Die Homöopathie (Hahnemann) wählt bzw. empfiehlt homöopathische Arzneimittel, die genau dem Krankheitsbild entsprechen.

Das ist die Essenz der Synthese von Astrologie bzw. der Ansatz heute für die Astromedizin. Die Astrologie ist ein sehr genaues Diagnose-Instrument, um einen einzelnen Menschen in seiner Vollständigkeit zu erfassen.

Insofern mag ich für das „GANZHEITLICHE TEAM“ in Ratingen als Mitglied interessant gewesen sein. 1999 kam es dann in Düsseldorf zur Gründung des IBATH e. V., = Informations- und Bildungskreis für alternative Therapiemöglichkeiten, dessen Gründungsmitglied, 2. Vorsitzender und Internet-Redakteur ich war.

Diese Tätigkeit hat sich verlagert zugunsten des „Ganzheitlichen Teams“ und des „Barramundi-Zentrums“ der Markus-Apotheke Düsseldorf.

Ich habe häufig Ursache, mich über das allseitige Interesse zu freuen und danke für den Besuch und Ihre Aufmerksamkeit!

Bernd Schiele
Berufsastrologe ASHS
Fachautor
Forschungen über sensitive Beratung für Körper, Seele und Geist
mit Hilfe von Tarot – Astrologie – I-Ging – Tao-te-king – Runen
Entwicklung der COSCARA-Methode als Weg zur inneren Quelle

Horoskop für Löwe – 23. Juli – 23. August

Die Sonne steht in der Zeit zwischen dem 23. Juli und 23. August astrologisch betrachtet im Löwe-Feld.

Schauen wir uns die Löwen mal an!
Zunächst ein Wort der Dankbarkeit an unseren OPINIO-Zeichner Mac cartoon, der mir mit seinen Zeichnungen und seinen besinnlich-beschaulichen Artikeln angenehm aufgefallen ist!

Danke, lieber Mac, für diese schöne Löwe-Zeichnung!

Die Sonne steht in der Zeit zwischen dem 23. Juli und 23. August astrologisch betrachtet im Löwe-Feld.

Das nehme ich zum Anlaß, den Löwe-Geborenen einen Artikel zu widmen.

Allerdings sollte man sich auf die Zeit-Angaben der Zeitungen nicht verlassen, der deutsche Blätterwald liefert 3 Varianten dieser Datumsangaben…

Sind Sie schon einmal einem „Löwen“ begegnet? Löwen, das sind nicht nur die, die in der „Löwe-Sonnen-Zeit“ geboren werden, sondern auch die, deren Kosmogramm-Schwerpunkte im Löwe-Bereich des Zodiaks liegen.

Es mag Menschen geben, die ihr Sonnzeichen oder ihren Aszendenten nicht kennen. Dem Löwen kann das nicht passieren, er kennt seine Geburtsdaten und die Qualitäten die den Löwen durch die astrologische Trivial-Literatur nachgesagt werden.

Diesen „Löwen“ -Geborenen werden unter dem Stichwort „Allgemeine Eigenschaften“ in der astrologisch unterlegten Trivial-Literatur Leidenschaft, Freiheitsliebe, Herrschsucht, Unabhängigkeitsdrang und Großherzigkeit zugesprochen.

Ihr Lebensverlauf zeigt manchmal, dass die Löwen zuviel Selbstvertrauen nach außen tragen und dass ein bisschen Bescheidenheit und Vorsicht nicht verkehrt gewesen wäre.

Als gute Optimisten, die sie sind, haben sie die Fähigkeit auch aus ihren Niederlagen zu lernen.

Durch ihre Entschlusskraft werden sie von Vorgesetzten und vom Arbeitsumfeld sehr geschätzt und sie können sich beruflich in den verschiedensten Bereichen bewegen, Hauptsache sie stehen an der Spitze!

Löwe-Berufe sind die Schauspielerei, die Diplomatie, Löwen sind gern Freiberufler und Unternehmer. Sie hassen das Mittelmaß, streben nach Luxus, Reichtum und mondänem Leben. Löwen lieben mit Leidenschaft, für die auserwählte Person geben sie ihr letztes Hemd.

WIE MAN DEN LÖWE-MANN VERFÜHRT, MEINE DAMEN?

Geben Sie sich Mühe, die Mühe lohnt! Der Löwe ist ehrgeizig, er mag egozentrisch sein aber er ist niemals egoistisch! Die Schwäche für Reichtum ist latent, Geld und Vermögen werden gerne mit der Partnerin geteilt! Wenn Sie ihn erobern wollen, geben sie ihm zu verstehen, wie sehr sie seine Werte und Tugenden schätzen! Wenn Sie einen Löwe-Mann zur Seite haben wollen, so müssen sie wie er selbst Sinn für Luxus, Ästhetik und Eleganz haben. Als Liebhaber ist er anspruchsvoll und leidenschaftlich.

Ein Tipp: Unterhalten Sie sich mit ihm über ihn!

WIE MAN DIE LÖWE-FRAU VERFÜHRT, MEINE HERREN?

Die Löwe-Frau fasziniert, sie wirkt vornehm, sie ist großherzig, aber sehr anspruchvoll! Sie wünscht sich ehrgeizige und entschlossene Männer. Sie selber ist stark und treu und würde alles tun, um ihrem Partner beizustehen.
Löwe-Frauen lieben Komplimente und wertvolle Geschenke, und sie stehen sehr gerne im Mittelpunkt!

Ein Tipp: Wählen Sie erstklassige Restaurants!

Alter ist eine andere Form der Jugend.

Alter ist eine andere Form der Jugend.

Manche Alterstorheiten sind schöner als Jugendsünden.

Hektisches lautes Leben bringt Effekte, deren Substanz ein rasches Verfallsdatum hat.

Es folgt ein Zitat:

Du bist so jung wie Deine Zuversicht –
Jugend ist nicht ein Lebensabschnitt, sie ist ein Geisteszustand.

Sie ist Schwung des Willens,
Regsamkeit der Phantasie,
Stärke der Gefühle,
Sieg des Mutes über die Feigheit,
Triumph der Abenteuerlust über die Trägheit.

Niemand wird alt, weil er eine Anzahl Jahre hinter sich gebracht hat, man wird nur alt, wenn man seinen Idealen Lebewohl sagt.

Mit den Jahren runzelt die Haut, mit dem Verzicht auf Begeisterung aber runzelt die Seele.

Sorgen, Zweifel, Mangel an Selbstvertrauen, Angst und Hoffnungslosigkeit, das sind die langen, langen Jahre die das Haupt zur Erde ziehen und den aufrechten Geist in den Staub beugen.

Ob siebzig oder siebzehn, im Herzen eines jeden Menschen wohnt die Sehnsucht nach dem Wunderbaren, das erhebende Staunen beim Anblick
der ewigen Sterne und der ewigen Gedanken und Dinge, das furchtlose Wagnis, die unersättliche kindliche Spannung, was der nächste Tag bringen möge, die ausgelassene Freude und Lebenslust.

Du bist so jung wie Deine Zuversicht,
so alt wie Deine Hoffnung,
so alt wie Deine Verzagtheit.

Solange die Botschaften der
Schönheit,
Freude,
Kühnheit,
Größe,
Macht

von der Erde, den Menschen und dem Unendlichen

Dein Herz
erreichen,
solange bist Du jung.

Erst wenn die Flügel nach unten hängen und das Innere Deines Herzens vom Schnee des Pessimismus
vom Eis des Zynismus bedeckt sind, dann erst bist Du wahrhaft alt geworden.

Zitat Ende
(Albert Schweitzer lässt grüßen)

winkt

Bernd
astromant

Bernd
CARPE DIEM

WordPress Aug. 2010

Tarot-Orakel vom Mi., 28.7.2010 für U.

Eine Mail von U. traf heute ein mit einer Frage, die nur U. und ich zu wissen brauchen.
Es ging allgemein um die Entwicklung einer Liebessache. Spaßhalber schrieb ich zurück, dass ich eine Tarotkarte ziehen würde und hier mit einem Kommentar versehen würde.

Es fiel die Karte „Augenblick zu Augenblick“.

Darüber schreibt OSHO:

Zitat:

Der Unterschied zwischen Gräsern und Blüten ist genau so wie du, wenn du nicht weißt, daß du ein Buddha bist, und wenn du weißt, daß du ein Buddha bist.

Im Grunde ist es gar nicht möglich, etwas anderes zu sein.

Ein Buddha ist vollkommen erblüht, vollständig geöffnet. Sein Lotus, seine Blüte hat die Vollendung erreicht…Es ist sicher noch schöner, selbst vom Frühling erfüllt zu sein, als die Tautropfen zu sehen, die im Herbst auf die Lotusblätter fallen. Dabei ist das eine der schönsten Erfahrungen: zuzuschauen, wie im Herbst die Tautropfen auf den Lotusblättern in der Morgensonne wie echte Perlen glitzern.

Aber es dauert natürlich nur einen Moment.

Wenn die Sonne aufgeht, verdunsten die Tautropfen….Diese vorübergehende Schönheit kann man gewiß nicht mit dem ewigen Frühling deines Seins vergleichen. Du blickst zurück, so weit du kannst, und er ist schon immer da gewesen. Du blickst voraus, so weit du kannst, und staunst: Er ist dein eigenes Wesen! Wo immer du bist, ist er da, und die Blüten werden immer weiter auf dich herabfallen.

Das ist der Frühling deiner Seele.

Osho No Mind: The Flowers of Eternity Chapter 5

Kommentar:

Diese Gestalt ist allein, still und doch ganz wach. Dein inneres Wesen ist voller Blüten, die den ewigen Frühling tragen und sich erneuern, wo immer du bist.

Die innere Blüte und Vollkommenheit läßt unbegrenzte Bewegungsfähigkeit zu. Man kann in jede Richtung gehen, nach innen oder außen, ohne daß es einen Unterschied macht, denn innere Freude und Reife können durch äußere Umstände nicht mehr beeinträchtigt werden.

Die weiße Aura um die Gestalt gibt ihr Schutz und Licht – sie ruht in ihrer Mitte und ist vollkommen ausgedehnt. Die Erfahrungen ihres Lebens haben sie an diesen Punkt der Erfüllung gebracht.

Diese Karte bedeutet, daß dieser Moment ein großes Geschenk ist – ein Geschenk, das du dir redlich verdient hast! Du hast jetzt eine solide Basis in dir gefunden, die Erfolg und Glück bringt; und das ist nur das Ergebnis dessen, was du innerlich bereits erfahren hast.

Zitat Ende.

Mein Kommentar:

Zugegeben, von den Ergebnissen, die ein Tarot „liefert“, darf, kann, wird man immer wieder überrascht sein.

Die Alterstorheiten sind oft viel schöner als die Jugendsünden.
Die U. sieht mich jetzt sicher zwinkern, und sie weiß, dass ein Orakel in dieser Sache günstiger nicht sein kann.

zwinkerwinkt

Bernd
astromant