MOIN MOIN!* VOLLMOND IN DEN FISCHEN – 12. SEPTEMBER 2011

Moin moin!*

Haben Sie heute Abend mal rausgeschaut? Heute ist Fische-Mondzeit und wir haben Vollmond!

Die Vollmondstellung verdient besondere astrologische Betrachtung bei Mond in Fischen = im Fische-Feld.

Heute, Montag, 12.9.2011, steht der Mond astrologisch betrachtet im Fische-Feld.
Vollmond ereignet ( e) sich um ca. 10:28 (MEZ), heute ist Namenstag von Maria.

Die Wirkkräfte des heutigen Tages: Element ist Wasser, Organsystem Nervensystem, Pflanzenteil Blatt, Tagesqualität Wassertag, Körperzone: Zehen, Füße, Farbe: grün, Kontrafarbe: violett, orange

Die nächsten Vollmond-Termine:
Mittwoch, 12.10.2011. Donnerstag, 10.11.2011.

-Bauernregel-
Septemberregen – kommt der Saat gelegen.

Besonders günstig ist die heutige Tagesqualität für: Körperpflege, Ernährung, Diät, Garten, Kräuter, Agrar-Themen.

Mwhe über die Vollmond-Rische-Themen erfahren Sie, wenn Sie hier weiterlesen:

Vollmond in den Fischen… Tja…

Vollmond obendrein, also rechnen Sie damit, dass manche Gemüter überraschend einfühlsam, hilfsbereit, hingebungsvoll und romantisch reagieren, aber eben auch die andere Fische-Seite zeigen, sie treten ausweichend, unentschlossen und unrealistisch.auf.

Dem Mond gegenüber liegt das etwas hektische Jungfrau-Feld, eher nüchterne Arbeitsatmosphäre…

Die Fische-Mond-Zeit ist gut für alle Erholungsmaßnahmen, Kinobesuche, Meditation. Die Zeitqualität verlangt ihr ganzes Einfühlungsvermögen, ihre Menschenkenntnis, und ihr selbstloses und hilfsbereites Handeln. Fische-Mond-Zeiten sind gut für künstlerische Hobbys, Traumdeutung … ..

Jeder sollte versuchen, jetzt umsichtig und vernünftig zu sein. Wir sollten alles und jeden analysieren. Jetzt, in diesen gesellschaftlichen Umbruch-Zeiten, Umbrüchen auch technischer und finanzieller Art sollten wir versuchen zu erkennen, was gefährlich und schädlich ist. Den Krakeelern der Saison sollten wir nicht nachlaufen. Jetzt ist nicht die richtige Zeitqualität für rauschende Events.

Lassen Sie uns jetzt vernünftig leben und… nicht vergessen… immer eine „weiße Weste“ zu behalten.

Wir sollten jetzt unser Bewußt-Sein schulen, aufmerksam sein, die Welt beobachten, aber niemanden belästigen. Die Wahrnehmung und die Beobachtung schulen, Bescheidenheit und Anspruchslosigkeit üben, sachlich und kritisch Belange analysieren und fleißig arbeiten.

Lassen Sie uns zum Warner werden, wenn es nötig ist.

Seien Sie jetzt ein Warner und bewahren Sie sich jetzt Freude an Präzision und akribisch genauer Kenntnis. Geben Sie jetzt rationales Wissen dienend weiter, aber nur dann, wenn es gebraucht wird.

Werden Sie jetzt ein Lebenserhalter und Lebensgestalter!

Allerdings: Ohne Humor geht garnichts!
Denken Sie an Haushofers Zitat:

„Der Humor lässt seinen Besitzer Dinge sehen, die der andere überhaupt nicht sieht. Und dadurch verschönt er das Leben in geradezu unbeschreiblicher Weise.“

Zitat Ende.

Das gab uns Max Haushofer, eigentlich Maximilian Joseph Haushofer, aus dem 19. Jahrhundert mit auf den Weg. Er war ein deutscher Landschaftmaler und Professor für Landschaftsmalerei an der Kunstakademie Prag.
Geboren 12.9.1811 in Nymphenburg (Bayern), Deutschland,
gestorben 24.8.1866 in Starnberg (Bayern), Deutschland.

Stress-Vermeidung gefällig?

Unterdrücken bzw. vermeiden Sie jetzt Dinge und Verhaltensweisen wie Mißgunst: Zu meinen, andere haben mehr Leben, mehr Freude etc. führt zu nichts.

Aus derartiger überflüssiger Angst entsteht zersetzendes Mißtrauen, Zynismus, Pedanterie.

Bernd Schiele

Astromant

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s