ÜBER MEINEN BÜCHERSCHRANK – EIN ARTIKEL ÜBER (M)EINE LEIDENSCHAFT

Der Redaktionsartikel „Bücher Bücher Bücher“in OPINIO konfrontierte mich wieder mal mit meinem allzu oft nach hinten verschobenen Vorsatz, über Bücher und meinen Bücher-Vorrat zu schreiben.

Mit Büchern scheine ich immer Glück zu haben. Ich führe das auf die Ermahnung meines mehrfach erwähnten Pastor Meyer Tersteegen-Gemeinde zurück. Die lautete ungefähr so: „Nun lies alles was Du gelesen hast noch einmal mit Bedacht. Und lauf den Büchern nicht nach, sie finden dich. Eines Tages wirst Du Bücher nach der Farbe kaufen.“

Er sollte recht behalten. Mit Büchern scheint es in meinem Leben wirklich eine besondere Bewandtnis zu haben. Schon als Schulkind fand ich schnell den Weg in die Düsseldorfer Stadtbücherei, damals war deren Adresse noch die Berliner Allee. Ich lieh mir dort einiges, je dicker die Bücher waren, desto lieber waren sie mir. Geschichtsbücher und Bücher von Entdeckungen und Weltumrundungen, alte Sagen, skurrile Biographien und Lexika waren meine Lieblingslektüre. Oft ergab es sich, dass das Buch das ich lesen wollte nicht da war. Wie oft wünschte ich mir damals, eines Tages einen eigenen großen Bücherschrank zu haben!

Es sollte doch eine Weile dauern, aber als wir dann nach Ratingen zogen, fanden sich immer mehr Bücher ein. Meine Schachbücherei nahm rasch zu, aber auch mein Bestand an Astrologie-, Philosophie-, I-Ging-Büchern, Romanen und Lexika wuchs rasch. Das waren teils Eigenanschaffungen, teils Geschenke.

Dann, als ich ca. 40 Jahre alt war, geschahen viele Dinge auf einmal in rascher Folge.
Die Suche nach bestimmten Astrologie- und Tarot-Büchern führte mich in eine Bücherei an der Kö, ca. 10 Jahre hatte ich diese Bücherei nicht besucht. Kaum war ich im Laden, lief ich auf ein Schild zu, auf dem stand: „Auflösung der Philosophischen Abteilung“. Ich stürmte die Treppe hinauf in den ersten Stock.

Dort fand ich einen Azubi, der die tollsten Perlen der Philosophischen Abteilung und Astrologie- Religionsbücher auf absolute Tiefstpreise reduzierte. Ich griff rasch zu, es dauert nicht lang und ich stand bis zu den Knien in Büchern.

Abtransport des Bücherschatzes war nur in mehreren Etappen per Auto-Kofferraum möglich. Damals erwarb ich einen wahren Bücher-Berg, der der Grundausstattung einer esoterischen Buchhandlung entsprach.

Aus dem Freundeskreis fiel mir eine Heilpraktiker-Bibliothek zu, die bestens zu meinen Astrologie-Büchern passte. Sehr bald musste eine große Bücherwand angeschafft werden. Meine Schachbücherei verschwand aus Platzgründen auf den Dachboden.

Es kommen immer wieder Bücher hinzu, weil ich an modernen Antiquariaten, Buchhandlungen, den Düsseldorfer Literaturtagen,,dem Bücherbummel und der Büchermeile nicht vorbei gehen kann.

Und immer wieder habe ich einen Blick auf Neuerscheinungen der Belletristik oder der Ratgeberbücher. Letztere deshalb, weil ich im Anhang meiner Horoskop-Ausarbeitungen Bücher quasi per Rezept verschreibe.

Ein Gedanke zu “ÜBER MEINEN BÜCHERSCHRANK – EIN ARTIKEL ÜBER (M)EINE LEIDENSCHAFT

  1. Henriette Reh Juli 3, 2013 / 10:37 pm

    Ich mußte doch lachen beim Lesen der Geschichte, der Traum von einer Bücherwand ist nicht nur Dein Traum, mit 20 Jahren war ich im Stift Melk in Österreich und da gab es Bücher ohne Ende, ganze Wände, diesen Traum habe ich mitgenommen und wann immer ich träume lebe ich in einem Raum nur mit Büchern. Nur auf- und umräumen darf ich nicht, dann beginnt die Suche nach etwas Bestimmtem. Und immer wenn ich denke, ich muss mal welche verschenken, kommen wieder Neue hinzu, ich gestehe, ich kann es nicht lassen, es ist eine Sucht, aber eine sehr schöne immer wieder aufs Neue.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s